Liebe Don-Bosco-Familie,

liebe Freunde Don Boscos!

Während des Generalkapitels wurden wir von der Weltvereinigung der Ehemaligen Don Boscos gebeten, ein Anliegen ihrerseits an die Freunde Don Boscos in unseren Ländern weiterzuleiten. Das möchte ich hiermit tun.

So möchte ich Sie und euch darüber informieren, dass die Ehemaligen Don Boscos bei der spanischen „Stiftung des Prinzen von Asturien“ die Verleihung des „Preises für Eintracht 2014“ an die Salesianer Don Boscos beantragt haben.

Die Stiftung ist eine Stiftung des spanischen Thronfolgers, der immer zugleich Fürst von Asturien ist. Das Fürstentum Asturien ist eine autonome Gemeinschaft im Nordwesten Spaniens.

Bei dem vom Thronfolger verliehenen Preis handelt es sich um eine Art „spanischen Nobelpreis“, der für verschiedene herausragende Leistungen in den Wissenschaften, in der Kunst, dem Sport oder der internationalen Zusammenarbeit verliehen wird.

Der Preis für die „Eintracht“ wird für besondere Leistungen im sozialen Bereich verliehen. Das offizielle Kriterium lautet Homepage wie folgt:

Er „wird der Einzelperson, Arbeitsgemeinschaft, Institution oder Institutionsgruppe verliehen, deren Arbeit in vorbildlicher und herausragender Weise zum Verständnis und friedlichen Zusammenleben der Menschen, zum Kampf gegen Ungerechtigkeit, Armut, Krankheit, Unkenntnis oder zur Verteidigung der Freiheit, zur Öffnung neuer Wissenshorizonte beigetragen oder sich durch die Bewahrung oder den Schutz des Erbes der Menschheit auf außerordentliche Weise ausgezeichnet hat.“

Weitere Informationen zu diesem sehr angesehenen Preis finden sich in deutsch auf der folgenden Homepage:

http://www.fpa.es/de/prinz-von-asturien-preise/

Und natürlich kann man sich auch bei Wikipedia erkundigen, wo auch gleich eine Liste von Preisträgern aufscheint, auf der sich sehr prominente Namen finden:

http://www.fpa.es/de/prinz-von-asturien-preise/

Wir Salesianer nehmen die Initiative von Seiten der Ehemaligen mit Freude zu Kenntnis, weil schon das ein Zeichen der Wertschätzung ist. Wir geben aber ausschließlich die Information über die Initiative weiter an eventuell Interessierte, weil wir von den Ehemaligen darum gebeten wurden. Wir halten uns ansonsten mit einer Stellungnahme völlig zurück und haben auch keinerlei Erwartungen an irgendjemanden.

Ich leite hiermit die deutsche Version der Informationen weiter, aber auch eine spanisch-, italienisch- und englischsprachige Version. (Die deutsche Übersetzung beruht auf der englischsprachigen Version.)

Selbstverständlich ist es erlaubt, diese Mail an andere eventuell interessierte Personen, Gruppen, Gemeinschaften oder Organisationen weiterzuleiten.

Es wäre zu hoffen und zu wünschen, dass eine eventuelle Würdigung der Arbeit des weltweiten Don-Bosco-Werkes dazu beitragen könnte, auch die Aufmerksamkeit für benachteiligte und ausgegrenzte junge Menschen weltweit zu stärken. Dies müsste das Ziel von allem sein. Schließlich ging es ja auch Don Bosco nie um seine Person, sondern immer um das Heil der Jugend.

Mit besten Wünschen

P. Reinhard Gesing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.